ONLINE and in Hamburg: Ultra distances on the rowing ergometer

  • Holy-Shit Challenge

    Holy-Shit Challenge


    Ultrarowing ergometer challenge
    pending for Apr. 2021

     

  • Holy-Shit Challenge

    Holy-Shit Challenge


    Ultrarowing ergometer challenge
    pending for Apr. 2021

Holy-Shit Challenge

(englisch version coming soon)

Ultradistanzen auf dem Ruderergometer

Eine Challenge die es in sich hat. Bei der Holy-Shit Challenge wird alles von Dir abverlangt, was bislang im Verborgenen lag. Das ist ist maximal körperliche und mentale Herausforderung für jeden. Ob 100km, 24h oder 48h als Einzelstarter oder im Team. Hier ist alles möglich. Durchhalten ist hier das Ziel. Egal wie schnell Du bist.

Das tolle ist, Du bist nicht alleine. Viele Gleichgesinnte sitzen mit Dir im gleichen Raum, Ihr tragt Euch gegenseitig und motiviert Euch.

Wir schaffen die optimalen Bedingungen und sorgen uns um Euer Wohl und kümmern uns um Zuschauer, die Euch ein Stück begleiten.

 

Online oder vor Ort in Hamburg

Die Holy Shit-Challenge 2020 war mitten im Corona-Lockdown ein sensationelles Online-Event via Facebook. Das Holy Shit-Challenge 2021 wird sowohl parallel online als auch hier vor Ort in Hamburg stattfinden. Die nachfolgenden Texte inklusive der Teilnahmegebühr beziehen sich zunächst noch auf das Event vor Ort und werden zu gegebener Zeit aktualisiert.

 

Bewertung

Es gibt keine. Es werden zwar die Zeiten bzw. Strecken erfasst, erstellen aber kein Ranking. Bei dieser Challenge ist jede/r Sieger!
 

Welches Ruderergometer darf benutzt werden?

Normalerweise werden Concept2 Geräte verwendet und auch gestellt. Wenn Du Dein eigenes Ruderergometer mitbringen möchtest, ist das auch ok. Hier geht es darum durchzuhalten und anzukommen. Weil wir kein offizielles Ranking erstellen, spielt es also keine Rolle auf welchem Gerät Du die Strecke zurücklegst.
 

Termine

April 2021 (der genaue Termin steh noch nicht fest)
 

Kosten

Die Teilnahme kostet 35,- EUR pro Person.

2. Holy-Shit ALL TOGETHER Ergo-Challenge - Corona 2020

Eine virtuelle Online Challenge am 18./19. April 2020

(Video: Sven Henig)

Weltweit war Social Distancing an der Tagesordnung. Sportstätten und Lokale hatten geschlossen. Sich in Gruppen zu treffen, war verboten. Gerade jetzt war gegenseitige Unterstützung und Sport in den eigenen vier Wänden besonders wichtig. 

Gemeinsam haben wir – jeder für sich, aber zeitgleich – auf dem Ruderergometer innerhalb von 48 Stunden Kilometer sammeln. Einfach nur so. Weil es Spaß machte. Weil wir es konnten. Weil wir uns alle zeitgleich etwas quälen wollten. Weil wir uns damit gegenseitig unterstützten! Jeder für sich, auf seinem Ergometer, aber alle gemeinsam! 

Die GET TOGETHER ERGO CHALLENGE startete weltweit in der Nacht vom 17. auf den 18. April 2020 um 0:00 Uhr (UTC) und endete in der zweiten Nacht vom 19. auf den 20. April 2020 um 0:00 Uhr (UTC). Innerhalb dieser 48h fuhr jede/jeder so oft und/oder so lange sie/er mochte.

Corona 2020 - Now more than ever!

Total Meter: 3.337.089
Total km: 3337
Total miles: 2074
Teilnehmer: 66
Nationen: 12

Auch eine extra angelegte Facebook-Gruppe wurde gegründet, die bis heute Bestand hat.

(Foto: Björn Schulze-Gülich)

(Video: Björn Schulze-Gülich)

1. Holy-Shit Ergo-Challenge

100km auf dem Ruderergometer am 13. April 2019

(Video: Björn Schulze-Gülich)

 

Wir waren dabei!

Neuer Weltrekord von Benjamin Reuter in seiner Klasse "Male 30-39 Hwt" mit 6:09:09,1 einem Split von 1:50,7. Der absolute Rekord von 6:06:06,1 wurde von Joel Naukkarinen (FIN) am 24. November 2018 aufgestellt (20-29, Hwt).

Allen TeilnehmerInnen herzlichen GLÜCKWUNSCH!

NEW WORLD RECORD Benjamin Reuter 6:09:09,1 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Bert Langbehn 8:45:41,6 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Sascha Mörth 8:56:06,2 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Ansgar Heinze 7:33:24,7 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Romi Seypt 9:31:45,2 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Tim Staubert DNF (Foto: Björn Schulze-Gülich)

v.l. Stefanie Kluge, Thomas Welling 6:59:26,8 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

v.l. Rico Gärtner, Ute Bärenz 7:23:16,0 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

v.l. Henning Schnell, Tim Goralczyk 6:17:59,1 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

v.l. Yvonne Apitz, Dénia Amon 7:16:44,9 (Foto: Björn Schulze-Gülich)

Mathias Thees DNF (Foto: Björn Schulze-Gülich)


Apr. 2021
participation fee 35,- EUR

more Info

 

Holy-Shit Challenge Gruppe

   NEWS

  • 2021 application result (pending)

(Foto: Björn Schulze-Gülich)

CONTACT Any further questions?

Contact via e-mail!