• Lass die Kette glühen!

    Lass die Kette glühen!

    Indoor Rowing. Die ultimative Wettkampfserie auf dem Ruder-Ergometer

    Auftakt und Party am 09. Nov. 2019

  • Ergo-Marathon

    Ergo-Marathon

    42.195 Meter auf dem Ruder-Ergometer
    am 22. Feb. 2020

  • Holy-Shit-Challenge

    Holy-Shit-Challenge

    100 km auf dem Ruder-Ergometer
    am 13. Apr. 2019

  • Lass die Kette glühen!

    Lass die Kette glühen!

    Indoor Rowing. Die ultimative Wettkampfserie auf dem Ruder-Ergometer

    Auftakt und Party am 09. Nov. 2019

  • Ergo-Marathon

    Ergo-Marathon

    42.195 Meter auf dem Ruder-Ergometer
    am 22. Feb. 2020

  • Holy-Shit-Challenge

    Holy-Shit-Challenge

    100 km auf dem Ruder-Ergometer
    am 13. Apr. 2019

 

Auftakt am 09. Nov. 2019
Teilnahmegebühr 35,- EUR

ANMELDUNG ABGELAUFEN

mehr Infos

am 22. Feb. 2020
Teilnahmegebühr 50,- EUR

JETZT ANMELDEN

mehr Infos

April 2020
Teilnahmegebühr 35,- EUR

ANMELDUNG NOCH NICHT MÖGLICH

mehr Infos

Was ist der Alster Ergo-Cup®
Wie mache ich mit?

Die ultimative Wettkampfserie auf dem Ruder-Ergometer (Indoor Rowing) ist die maximale körperliche und mentale Herausforderung für jeden. Sie ist die weltweit einzige, bei der ALLE Teilnehmer – egal ob jung, alt, Mann, Frau, leicht oder schwer – in einer gemeinsamen Tabelle erfasst werden. Jeder kämpft gegen die Referenzzeit seiner jeweiligen Alters- und Gewichtsklasse. Also jeder gegen jeden, in Hamburg, im Winter, an bis zu neun Terminen über neun unterschiedliche Distanzen.

Für ambitionierte Breitensportler, die sich quälen wollen. Für Ruderer, Rennradfahrer, Triathleten, Jogger, Crossfitter und alle, die auf der Suche nach ihren Grenzen sind.

Die Wettkampfserie besteht aus 9 Disziplinen, die in 5 Blöcke aufgeteilt sind. Für jede Disziplin, an der Du teilnimmst, erhältst Du - entsprechend Deiner Platzierung - Punkte. Da es in 4 der 5 Blöcke 2 Disziplinen gibt, wird jeweils das bessere Ergebnis mit in die Gesamtwertung aufgenommen. Wer am Ende der Serie am meisten Punkte über alle 5 Blöcke gesammelt hat, gewinnt den Alster Ergo-Cup.

 

Video: Fabian Rennack

 

Mehr Infos

 

Wann ist der Alster Ergo-Cup®
Renntermine

Die Auftaktveranstaltung findet jedes Jahr am Samstag des zweiten Novemberwochenendes im Ruderverein Wandsbek statt. Dieses Jahr ist der Auftakt am 9. November und wird mit einer anschließenden Willkommens-Party gebührend gefeiert.

Als Teilnehmer erhältst du detaillierte Informationen zum Ablauf immer kurz vor dem Event.

Untenstehend findest Du eine erste Übersicht aller Renntermine und den beiden Austragungsorten. Als Teilnehmer buche Deine Termine und Zeiten bitte auf der Seite Renntermine.

+ + +  ACHTUNG  + + + 
Die gewohnten Montagstermine sind aus organisatorischen Gründen auf Dienstag verlegt worden!

12. Alster Ergo-Cup® Auftakt

Der Anfang ist gemacht.

Spannungsgeladener Auftakt des 12. Alster Ergo-Cup am 9. Nov. 2019 im Ruderverein Wandsbek mit vielen Zuschauern und DJ Chris, der sowohl die Teilnehmern als auch die Zuschauern ordentlich angeheizt hat.

Für den zusätzlichen Spirit sorgte die am Alsterkanal gelegene Location, die Abenddämmerung in Verbindung mit einer farbprächtigen Lichtkonzeption, beatige Musik und ein Countdown, der jedes Rennen zwei Minuten vor dem Start angezählt hat. Einfach nur Gänsehautfeeling!

JEDER war willkommen!

Danke an: DJ Chris, RG Hansa, RV Wandsbek, New Wave, allen Helfern und Teilnehmer!

Ergo-Marathon Hamburg 2019

Im Weltkulturerbe der HafenCity

Der Ergo-Marathon 2019 dürfte mit 30 Ergos einer der größten - zumindest in Deutschland - gewesen sein. 

Zu wummernden Musikrhythmen, die sich die Teilnehmer im Vorfeld gewünscht haben, griffen die Männer und Frauen zwischen 23 und 57 Jahren in die Kette, animiert von einer einzigartigen Atmosphäre, die Elbphilharmonie im Blick und das Parkett der berühmten Aida-Tänzer, die sonst dort trainieren, quasi unter dem Rollsitz.

Sybille Roller (RV Hellas Offenbach) durfte sich am Ende dieses denkwürdigen Ergo-Marathons als Siegerin feiern lassen. Mit ihrer Weltjahresbestzeit von 3:00,19 Stunden (4,83% Abweichung zur Concept2-Weltrangliste), war sie die Ergo-Queen von Hamburg. Zweite wurde Ute Bärenz (Biller Ruder-Club, 3:02:35 Stunden, 6,16%) vor Wiebke Liesenhoff (Bremer Ruder-Club Hansa, 3:03:25 Stunden, 6,63%). 

Schnellste Staffel waren Kjell Lübbert (Schweriner RG), Wilken von Behr (Germania RV Eutin), Susan Arndt und Markus Vogel (beide Erster Kieler Ruderclub) mit einer Abweichung von 9,52%.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Foto: Fabian Rennack

Unsere Siegerin des Ergo-Marathon 2019 Sybille Roller (Foto: Matthias Ritz)

2. Holy-Shit Challenge 100 km oder 24h

In Hamburg

Wer denkt, der Ergo-Marathon sei mit seinen 42,195 km die maximale Herausforderung, hat sich getäuscht. Zum zweiten Mal bietet die Holy-Shit Challenge allen Sitzfleischerprobten die Möglichkeit, sich mit vielen Gleichgesinnten entweder den 100km oder sogar den 24h zu stellen. Entweder als Einzelstarter oder als Team, beides ist möglich. 

Die Durchführung der Challenge ist für April/Mai 2020 in Hamburg anvisiert. Das genaue Datum und die Location werden allerdings erst später bekannt gegeben.

Aktuell haben sich mehr als 10 Interessierte aus ganz Deutschland gemeldet, die unbedingt dabei sein wollen. Wenn Du auch interesse hast, schreibe mir gerne eine Email über das Kontaktformular.

Alster Ergo-Cup® Radklamotten

Endlich sind sie da, schon fleißig im Einsatz und können in rauen Mengen bestellt werden.

Damit im Sommer keine Langeweile aufkommt, fahren viele Alster Ergo-Cup Teilnehmer auch Rennrad - in den neuen Alster Ergo-Cup Radtrikots von Bioracer mit hohem Wiedererkennungswert.

Unabhängig vom Leistungsniveau eint uns der Spaß an Tempo, die Leichtigkeit des Seins auf einem Rennrad, die Begeisterung für herrliche Natur auf abgelegenen Strecken, der Appetit auf ein schönes Stück Kuchen am Zielort und die Freude über eine gemeinsame Ausfahrt. Und ob am Elbdeich oder zur Ostsee, ob 50 oder 200 Kilometer, ob mit Tempo 25 oder 35 - wir bleiben immer zusammen. Das ist das Wichtigste.

Hier findest Du eine Übersicht der Kollektion des belgischen Herstellers Bioracer, dem Ausstatter professioneller Rennradfahrer. Alle Klamotten sind sowohl für Männer als auch für Frauen mit tailliertem Schnitt erhältlich.

Informationen zu den Größen findest Du hier.

Die nächste Bestellung ist für August/September 2019 geplant.

Du möchtest mehr über die aktuelle Kollektion erfahren? Dann klicke hier.

BÄÄÄM! ... neue Bestzeit beim Auftakt

Ein erfolgreicher und spannungsgeladener Start am 11. Nov. 2017

Die Auftaktveranstaltung des 10. Alster Ergo-Cup® Hamburgs liegt hinter uns. Eine gelungene Veranstaltung mit hoch motivierten Teilnehmern, spannungsgeladenen Rennen und sowohl persönlicher als auch einer absoluten neuen Bestzeit von 1:17,4 auf 500m. Glückwünsche an alle Teilnehmer!

Auch eine Woche später hat Susan Arndt vom Erster Kieler Ruder-Club von 1862 e.V. in der Klasse Frauen Hwt 30-39 die seit mehreren Jahren aufgestellte Bestzeit mit 3:34,1 geknackt. Malte Polster vom BSG TÜV NORD setzt sich weiter ab und Max Rolfes von der Sportvereinigung Polizei Hamburg von 1920 e.V. - Wassersportabteilung, erzielte seine persönliche Bestzeit mit 2:57,7

Ein STARKES Feld dieses Jahr!

Video: Björn Schulze-Gülich

Vier neue Weltrekorde!!!

60min, MHwt, 30-39, 18.283m, Split 1:38,4​
30min, Mhwt, 30-39, 9320m, Split 1:36,5
42195m, Mhwt, 30-39, 02:24:28,1 (Split 1:42,7)
42195m, MLwt, 40-49, 02:33:13,6 (Split 1:48,9)

Sechs Wochen nachdem Benjamin Reuter vom SG Athletico Büdelsdorf e.V. seinen ersten Weltrekord bei den 30min mit 9224m aufstellte, legte er am 29.01.2018 bei den 60min nach und hat im Rahmen des 10. Alster Ergo-Cups® den bisherigen Weltrekord von 18.259m um 24m überboten und ist die 60min mit einem Split von 1:38,4 nach 18.283 am Ziel angekommen.

Am 03. Mrz. 2018 setzten beim Ergo-Marathon 2018 sowohl Benjamin Reuter mit 02:24:28,1 (Split 1:42,7) als auch Matthias Auer vom Ruderclub Nürtingen 02:33:13,6 (Split 1:48,9) nach und beide knackten in Ihrer Klasse den jeweiligen Weltrekord.

Eine wahnsinnige Leistung und aller größten Respekt dafür!

li. Benjamin Reuter und re. Matthias Auer (Foto: Fabian Rennack)